Montag, 26. Januar 2015

Robert: Internetdating

Da habe ich mich doch in eine schöne Lady im Internet verguckt. Sie nennt sich Muline.
So habe ich meinen Seesack gepackt und bin kurzerhand vom kalten Zürich ins heisse Grenada geflogen um mir die Dame mal von nahen anzuschauen. Katja, Matilda, Emil und Christoph haben mich sofort sehr herzlich aufgenommen, mir eine Koje zur Verfügung gestellt, geduldig alles gezeigt  und  offen und ehrlich über alles informiert. Auch über ein, zwei kleine Macken. Nun, wer hat denn schon mal eine Lady ohne solche gesehen? Gibt’s nicht, sonst wäre es keine Lady. Ich durfte am Bordleben teilnehmen und habe gestaunt wie locker Matilda die Crew im Griff hat. Katjas Kochkünste, Emils Fachwissen über Piraten und Schatzkarten und Christophs unermüdlicher Einsatz den Kühlschrank nicht unnötig mit vollen Bierdosen zu überfüllen sowie seine Seemannschaft haben mich sehr beeindruckt.
Nun, ich habe mich rasch entschieden mit der Muline zusammen ab nächstem Sommer über die Meere zu segeln und so haben wir nicht lang rumgeschnackt und hatten den Deal nach ein paar Minuten in trockenen Tüchern.  Die Muline Crew kann jetzt den 2ten Teil Ihrer Reise entspannt geniessen im Wissen dass sich in Zukunft jemand gentlemanlike um die schöne Lady Muline kümmern wird.
Nochmals Dank an Euch alle, wir sehen uns im Juli.

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch an die derzeitige Seemannschaft, die zukünftige (oder wird Robert nur die Zweisamkeit mit Muline geniessen) und natürlich auch an die Lady Muline! Freu mich für euch! Wann und wo findet denn die Übergabe des Bootes statt? LG,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Da wird sich ja musikalisch einiges an Bord tun... (entsprechend dem T-Shirt).
    Da muss sich Muline wohl etwas umgewöhnen ;-)
    Gruss und geniesst die letzten 9 Monate noch...
    mark

    AntwortenLöschen
  3. Un moment .... die Pixies sind absolut keine Exoten für die derzeitige Crew. Teilweise jedenfalls.
    @Kerstin: irgendwo in Europa Mitte Juli. Spanien oder Frankreich wahrscheinlich. Und dann überlegen wir uns noch was für den Rest der Zeit.

    AntwortenLöschen
  4. Sorry Katja!!! Ich hatte nur Christophs Musiksammlung im Kopf ;-))
    Gruss mark

    AntwortenLöschen